Books


This monograph, as a sequel to the first volume „Houses“, which was published 2011, shows current „Villas and Houses“ from the years 2010 by 2015.
The projects are presented in great detail based on of project texts, detailed plans and numerous, mostly double-sided photos. Each project is documented and described on 40-50 pages.
Insights into the construction, the design and into the history of creating individual components are given by the use of black and white photos from the construction phase.
The additional texts demonstrate which fundamentals, which images and which design ideas led to the respective solutions.
Dr. Ansgar Steinhausen, head of the architectural department of the magazine houses, wrote an introduction to this book.
Alexander Brenner reports in an essay about the history of his studio and the values and principles of his work.
He comments on his position to the social, legal and structural changes and shows how these circumstances affect the current and future work of his studio.
On several pages he shows – in no specific order – buildings, projects and products his studio has worked on besides to the villas projects presented in detail.
It gives an insight, which new materials, techniques and methods are currently being researched in his studio, the consequences arising from it and therefore how current and future projects and buildings will be going to look like.

256 pages, about 550 pictures and plans German / English, 24,2 x 29,8 cmHardcover with linen binding and jacketEUR 58,00 ISBN 978-3-7667-2152-5


Diese Monographie, als Fortsetzung zu dem 2011 erschienen ersten Band „Houses“, zeigt aktuelle „Villas and Houses“ aus den Jahren 2010 bis 2015.
Die Projekte werden sehr ausführlich anhand von Projekttexten, detaillierten Plänen und zahlreichen, großteils doppelseitigen Fotos dargestellt. Jedes Projekt wird über ca. 40-50 Seiten dokumentiert und beschrieben. Anhand von Schwarz-Weiss Fotos aus der Bauphase werden auch Einblicke in die Konstruktion, in die Ausführung und in die Entstehungsgeschichte einzelner Bauteile gegeben.
Die zusätzlichen Texte zeigen auf, welche Grundlagen, welche Bilder und welche Entwurfsideen zu den jeweiligen Lösungen führten.
Dr. Ansgar Steinhausen, Ressortleiter Architektur der Zeitschrift Häuser, schrieb zu diesem Buch eine Einführung.
Alexander Brenner berichtet in einem Essay über die Geschichte seines Ateliers und die Grundwerte und Leitlinien seiner Arbeit.
Er nimmt dort auch Stellung zu den gesellschaftlichen, rechtlichen und bautechnischen Veränderungen und zeigt auf, wie sich dies auf die aktuelle und zukünftige Arbeit seines Ateliers auswirkt.
Auf einigen Seiten zeigt er in loser Abfolge Bauten, Projekte und Produkte, an denen neben den ausführlich dargestellten Villenprojekten ebenfalls gearbeitet wurde.
Er gibt einen Einblick, an welchen neuen Materialien, Techniken und Bauweisen derzeit in seinem Atelier geforscht wird, welche Konsequenzen sich daraus ergeben und wie deshalb seine derzeitigen und zukünftigen Projekte und Bauten aussehen werden.

256 Seiten, ca. 550 Abbildungen und Pläne
Deutsch / Englisch, 24,2 x 29,8 cm
Hardcover mit Leineneinband und Umschlag
EUR 58,00
ISBN 978-3-7667-2152-5

Books


Dr. Gottfried Knapp (Sueddeutsche Zeitung) on the book Alexander Brenner – Houses:

There will be few architects in Europe who have addressed the villa as a type as consistently and with such formal awareness as the Stuttgart architect Alexander Brenner.
Brenner has run his own practice in his home city of Stuttgart since 1990, and within a single decade created a series of villas responding individually to the urban situation and the owners’ needs; they are incomparable in their formal language and also in their interior coherence.
Brenner’s villas can be seen and experienced as three-dimensional works of art, lucid sculptures to live in, thoroughly modelled down to the last detail. The geometrical sculptural effect is achieved outside by the horizontals and verticals of their architectural structure and bands of windows, used to powerful graphic effect, by the thrusting canopy roofs, the cubically effective white walls pushing into the rooms individually, and by their large expanses of glazed façades. They also stand up energetically to the organically designed gardens and other outdoor spaces.
But what is completely unique is the design logic Brenner deploys to make the cubism of the external forms impact on the interior, applying it to the everyday utility objects in the living rooms, kitchen and bathroom.
Amazingly, he makes it look completely natural that not only all the cupboards in these houses are adapted to the stereometric order of the spatial continuum’s subtle rhythms, but so are all objects of everyday life.
So if there has ever been a Stuttgart style in the history of more recent architecture, as is so often asserted, then that style has achieved a new and functionally highly refined liveliness in Brenner’s houses.

256 pages, about 450 pictures and plans
German / English, 24,2 x 29,8 cm
Hardcover with linen binding and jacket
EUR 58,00
ISBN 978-3-7667-1888-4


Dr. Gottfried Knapp (Süddeutsche Zeitung) zu dem Buch Alexander Brenner – Houses:

Es dürfte derzeit kaum Architekten in Europa geben, die sich ähnlich konsequent und ähnlich formbewußt mit dem Bautypus Villa auseinandersetzen wie der Stuttgarter Architekt Alexander Brenner.
Innerhalb eines einzigen Jahrzehnts hat Brenner, der seit 1990 in seiner Heimatstadt Stuttgart ein eigenes Büro unterhält, eine Serie von individuell auf die stadträumliche Situation und die Bedürfnisse der Bewohner reagierenden Wohnbauten geschaffen, die in ihrer Formensprache, aber auch in ihrer innenarchitektonischen Sinnfälligkeit ohne Beispiel sein dürften.
Brenners Villen kann man als dreidimensionale Kunstwerke, als bis ins kleinste Detail durchmodellierte Wohnskulpturen deuten und erleben. Sie geben sich nach außen mit den graphisch effektvoll eingesetzten Horizontalen und Vertikalen ihrer Architekturglieder und Fensterbänder, mit den weit ausladenden, schattenspendenden Vordächern, mit den individuell in den Raum vorstoßenden, kubisch wirksamen weißen Wänden und den großflächigen Glasfassaden als plastisch-geometrische Skulpturen, die dem organisch durchgestalteten Garten- und Freiraum kraftvoll entgegentreten.
Ganz einzigartig aber ist die gestalterische Logik, mit der Brenner den Kubismus derAußenformen ins Innere hineinwirken läßt und auf die Einbauten in den Wohnräumen, den Küchen und den Bädern überträgt. In einer verblüffenden Selbstverständlichkeit sind nicht nur sämtliche Möbel in den Häusern, sondern auch alle sonstigen Gegenstände des Alltags in die stereometrische Ordnung des fein rhythmisierten Raumkontinuums eingepaßt.
Wenn es also in der Geschichte der neueren Architektur, wie oft zitiert wird, jemals etwas wie einen Stuttgarter Stil gegeben hat, dann hat dieser Stil in den Wohnbauten Brenners eine neue, funktional höchst subtile Erfüllung erreicht.

 

256 Seiten, ca. 450 Abbildungen und Pläne
Deutsch / Englisch, 24,2 x 29,8 cm
Hardcover mit Leineneinband und Umschlag
EUR 58,00
ISBN 978-3-7667-1888-4

Books


The book „Alexander Brenner – Portfolio“ is a paperback publication by Jovis, which gives an overview of the entire oevre.
It shows a wide variety of projects, such as shops, bars, restaurants, clubs, as well as commercial projects, and the houses from 1990 until 2013.

Prof. Dr. Falk Jaeger writes in the publishers` preview about the book:
„Classical Modernism is very much alive! It is more diversified, more atmospherically intense, more comfortable, and more technically perfect than ever before – as shown by the houses of the Stuttgart architect Alexander Brenner.
Each individual one is a precious gem, customized for the owner and perfected rightdown to the last detail.
They can be considered as research projects, brimming with ideas and surprises that are worth discovering and experiencing.
This book demonstrates how a radical and consistent architectural approach and ideal conditions can lead to the creation of contemporary architecture of the highest standards, which embodies timeless architectonic principles and produces reference projects that serve as a benchmark for others.“

144 pages, about 250 pictures and plans
German / English, 21,6 x 27,2 cm
Flexcover
EUR 29,80
ISBN 978-3-8685-9238-2


Das Buch „Alexander Brenner – Portfolio“ ist als Paperback im Jovis Verlag erschienen und gibt einen Überblick über das gesamte Schaffen des Ateliers.
Es zeigt eine Auswahl verschiedenster Projekte aus dem Gesamtwerk, wie Läden, Bars, Restaurants, Clubs, aber auch gewerbliche Projekte und die Wohnhäuser von 1990 bis 2013.

Prof. Dr. Falk Jaeger schreibt in der
Verlagsvorschau hierzu:
„Die klassische Moderne lebt! Sie ist abwechslungsreicher, atmosphärisch dichter, komfortabler und technisch perfekter denn je – in den Häusern des Stuttgarter Architekten Alexander Brenner. Jedes einzelne ist eine Preziose, maßgeschneidert für die Bauherrenschaft, perfektioniert bis ins Detail und dabei gewissermaßen ein Forschungsprojekt.
Denn es steckt voller Ideen und Überraschungen, die es zu entdecken und zu erleben lohnt.
Das Buch führt vor Augen, wie aus einer radikalen und konsequenten baukünstlerischen Haltung heraus und unter idealen Bedingungen zeitgenössische Architektur von höchster Qualität entsteht, die zeitlose architektonische Prinzipien thematisiert und Referenzprojekte hervorbringt, an denen sich andere messen können.“

144 Seiten, ca. 250 Abbildungen und Pläne
Deutsch/ Englisch, 21,6 x 27,2 cm
Flexcover
EUR 29,80
ISBN 978-3-8685-9238-2